Heft 1/2019

HALLENBAD MELLE
Das neue Hallenbad wurde auf dem südwestlichen Grundstücksbereich errichtet – Planschbecken und Kaltumkleide wurden abgebrochen. Alle für den Betrieb des Hallenbades erforderlichen Räumlichkeiten des bestehenden Gebäudes wurden soweit hergerichtet, dass ein Betrieb auch im Winter möglich ist und sie gestalterisch der Ausstattung des Neubaus entsprechen. Die bestehende, offene Eingangshalle wurde mit Fassadenelementen geschlossen und ist somit als temperierter Bereich ganzjährig nutzbar. Von hier aus gelangen zum Beispiel die Frühschwimmer direkt in den unveränderten „gedeckten Gang“ mit den Umkleiden und Sanitärbereichen für das Freibad.

Abonnieren Sie SBF-Bauten

SEEBAD STARNBERG

ZUM ARTIKEL

HALLENBAD MELLE

ZUM ARTIKEL

HISTORISCHER ORT MODERN INSZENIERT

ZUM ARTIKEL